Ho’oponopono + das Innere Kind

Der Zugang zu deinen tiefsten Glaubenssätzen und Programmen

Version 2Wenn Menschenkinder auf die Welt kommen sind sie unendlich offen für alles was ihnen begegnen mag und verletzbar zugleich. Darum geschehen gerade in der ganz frühen Kindheit unsere bedeutendsten Lebensprägungen, im positiven, unsere Lebendigkeit und Liebesfähigkeit fördernden, wie behindernden Sinn.

Spätestens bis zum dritten Lebensjahr haben wir (fast alle) diesen unschuldigen, spontanen, lebendigen, alles liebenden Wesenskern abgespalten und vergessen. Wir kamen zu der Überzeugung, dass wir, so wie wir sind, nicht richtig seien und strengen uns bis zum heutigen Tag an bessere Menschen zu werden.

Wir glaubten, wir würden die Liebe unserer Eltern verlieren, wenn wir zu laut und wild spielten und glaubten, ohne diese Liebe nicht überleben zu können. So haben wir tapfer gelächelt, wenn uns eigentlich zum Heulen zu Mute war und fürchteten Bestrafung, wenn wir uns zornig oder rebellisch fühlten.

Verweigerung und/oder Überanpassung führten mit der Zeit zum Verlust unserer Essenz, einer Entfremdung zu uns selbst und unserem fühlenden Wesen. So, wie wir als Kinder glaubten behandelt worden zu sein, behandeln wir uns nun selbst während unseres ganzen restlichen Lebens!

Das ungeliebte Innere Kind ist zu einem Symbol geworden für alle jene Anteile, die wir im Laufe unserer Kindheit verdrängt und ausgesperrt haben. Aber nicht erst von unseren Eltern haben wir gelernt wie ein erwachsener Mensch zu sein hat. Es ist auch das Resultat einer Übertragung von Generation zu Generation.

So leben wir meistens in einer Trance von negativen Glaubenssätzen über uns und das Leben. Diese sind tief in uns einprogrammiert, wie ständig sich wiederholende Mantren, die unsere Seele vergiften.

Dennoch ist der fühlende Kontakt zu unserem Inneren Kind der Weg zu Heilung und Ganzwerdung, aber auch die Voraussetzung für jede Form wahrer Spiritualität, für unsere Liebes-, Lebens- und Beziehungsfähigkeit, für unsere Kreativität und Schöpfungskraft.

So kann „Ho’oponopono + das Innere Kind“ zu einem Tor tiefer Heilung für dich werden:

  • Wir finden gemeinsam heraus welche Konzepte und Glaubensmuster deine Freude und Lebensenergie noch heute unterdrücken und werden sie mit Hilfe von Ho’oponopono effektiv korrigieren.
  • Wir erforschen, ob es in dir unterdrückte Ängste aus deiner Kindheit gibt und befreien diese auf die selbe Weise.
  • Wir finden heraus, welche Art der Aufmerksamkeit sich das Innere Kind in dir wirklich wünscht. Damit fühlt sich dieser zarte innere Teil in dir gesehen und erwünscht und beginnt dir zu vertrauen.

Der liebevolle Kontakt zum Inneren Kind ist der Wichtigste in deinem Leben! Indem du deine ungeliebten “Waisenkinder” wieder lieben lernst und sie behutsam zurück zu dir und nach Hause holst, stehen dir wieder die Kräfte der Liebe und Transformation zur Verfügung.

Es geht um dein Herz!


Leitung: Johanna Tiefenbeck

Beginn: Freitag 19h – Sonntag ca. 16h

Kosten: 280.-

Wo: Nähe Aachen

Gruppenseminar mit max. 14 Teilnehmern, Übernachtungsmöglichkeit auf Anfrage.

Anmelden